Sicherheit auf Spielplätzen

Unsere Sicherheitsingenieure beraten Sie und führen für Sie die jährlichen Hauptinspektionen durch.

Spielen ist für jedes Kind eine wesent- liche Voraussetzung für die körperliche und seelisch geistige Entwicklung. Und so werden den Kindern in Kindergärten, auf Schulhöfen und auf öffentlichen Flächen vielfältige Spielmöglichkeiten angeboten. Kinder sind in vielen Bereichen des täg- lichen Lebens unfallgefährdet. Die Gefahren können aber in einer Reihe von Lebensbereichen stark verringert werden, so auch auf Kinderspielplätzen.

Unabhängig vom Standort der Spielge- räte und der Gestaltung der Freiflächen zum Spielen müssen die Risiken beim Spielen überschaubar und kalkulierbar sein, damit die Benutzer weitgehend vor Gefahren geschützt sind.

Dafür gibt es Normen und Vorschriften. Hauptsächlich sind dabei die DIN EN 1176 mit ihren Teilen 1 bis 6, die DIN EN 1177, DIN 18034 und die Unfallverhü- tungsvorschrift GUV-SI 8017 (ehem. 26.14) anzuwenden.

Teilweise befinden sich aber auf Spiel- plätzen noch Spielgeräte, die vor dem Inkrafttreten der derzeit aktuellen Regeln und Richtlinien aufgestellt wurden. Diese Geräte erfüllen die heutigen sicherheitstechnischen Anforderungen nicht oder nicht vollständig.

Der Träger eines Sport- oder Spiel- platzes ist im Rahmen seiner Verkehrs- sicherungspflicht für die technische Sicherheit der Anlage mit all den darauf befindlichen Einrichtungen verantwort- lich.